Waldbaden – Auf der Suche nach dem verlorenen Selbst

Was ist Waldbaden überhaupt?

Als Waldbaden bezeichnet man das bewusste Eintauchen in die einzigartige Atmosphäre des Waldes.
Wir nehmen den Wald achtsam und mit allen Sinnen wahr – um auf diese Weise Körper, Geist
und Seele zu nähren und zu stärken. Wir schwimmen gleichsam im grünen Ozean des Waldes, sinken
immer tiefer in den Wald ein. Wie auf einer Welle lassen wir uns treiben und nehmen intuitiv die heilenden Kräfte des Waldes in uns auf.

Der Wald als Ort der Entschleunigung und der Heilung

Gerade in der heutigen Zeit der stetigen Reizüberflutung und eines immer schneller werdenden
Tempos, wächst die Sehnsucht nach Entschleunigung und Erholung.
Intensiver Fichtenduft, Moos, feuchter Waldboden – der Wald übt als besonderer Kraftort eine starke heilsame Wirkung auf unsere Psyche und unseren Körper aus.
Ein Aufenthalt im Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Der Wald erdet uns, schenkt Kraft,
Vitalität, Entspannung, Gelassenheit und inneren Frieden. Waldbaden stärkt ferner das Immunsystem und die Widerstandskraft des Körpers. Auch das Herz-Kreislauf-System und der Bewegungsapparat profitieren vom Waldbaden.

Besonders auch in psychisch belastenden Situationen, in Zeiten von Stress sowie bei Depressionen und Angsterkrankungen helfen Waldbäder.

Alle wichtigen Themen zum Waldbaden – angefangen von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, über praktische Übungen im Wald bis hin zu Ihrem persönlichen Wegweiser zum Waldbaden – werden in diesem verständlichen und empathischen Buch beschrieben.

 

Leseprobe:


Meine Bücher oder E-Books gibt es auch hier